Josef

2003, Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin

Weihnachten

Eine Art Krippenspiel mit verteilten Rollen. Die ehemalige Konstellation mit Josef, Maria und dem Kind hat sich aufgelöst zugunsten einer neuen Zusammenstellung, in welcher der Part der Engel von Indianerhäuptlingen (als Vertreter einer nicht mehr existierenden heilen Welt) übernommen wird, die von hundehaften Gläubigen (Schafe/Hirten/Hirtenhunde) bestaunt werden.
Zu Maria gesellt sich ein Cowboy, der als ehemaliger Liebhaber eine eher untergeordnete Rolle spielt, während Maria wiederum ihren sehnsüchtelnden Gedanken nachhängt, die in Form von wolligen weißen Blasen von ihren Kopf emporsteigen. Josef hat sich zu einer Mixtur aus Moses und Gott hochgedient. Er schwebt auf einer Bartwolke aus Wolle und ist nicht mehr von dieser Welt.